Liebe Wintersportlerinnen und Wintersportler!

Kärnten ist ein erfolgreiches Skisportland. 20 Kärntner Rennläuferinnen und Rennläufer waren in den alpinen, nordischen und Snowboard Weltcups vertreten, Top-Platzierungen wurden erreicht. Matthias Mayer, Marco Schwarz, Max Franz, Carmen Thalmann, Katharina Truppe und Otmar Striedinger konnten im Alpinen Weltcup Spitzenergebnisse erbringen. Bei den Snowboardern haben Sabine Schöffmann und Alexander Payer erstmals für Österreich einen Team-Bewerb gewonnen. Ina Meschik erreichte einen zweiten und dritten Platz und beendete den Gesamtweltcup als beste Österreicherin mit Platz fünf. Im PSL Ranking wurde sie Dritte. Anna Gasser feierte nach ihrem Freestyle-Siege in Breckenridge und einer zweimonatigen Verletzungspause ein großartiges Comeback. Sie gewann eindrucksvoll den Big Air im Rahmen der "Nine Queens" in Serfaus. Phillip Orter entwickelte sich zum „Top 10-Kombinierer“.Im alpinen Behindertensport sicherte sich Markus Salcher mit einem Sieg im letzten Super-G der Saison nicht nur souverän die Disziplinen Wertung, sondern gewann auch alle Super-G´s dieser Saison. Neben Abfahrtskristall kann sich Markus nun auch über die WC Kristallkugel im Super-G freuen.

Sie werden sich jetzt fragen: „Was hat dies mit unserem Kärntner Skischulwesen zu tun?“.

Meines Erachtens sehr viel. Erfolge sind ja das Ergebnis langjähriger und mühevoller systematischer Aufbauarbeit.Der Kärntner Skischulverband und der Landesskiverband Kärnten haben schon vor etlichen Jahren visionär erkannt, dass eine Bündelung der „Skikompetenz“ die Chance für eine erfolgreiche Tätigkeit sowohl im Skilehrwesen wie auch im Skirennsport wesentlich erhöht.

Attraktive Angebote der niedergelassenen Skischulen an Kindergärten und Volksschulen ermöglichen unseren Kleinen günstige Einstiege in den Skisport. Für die weitere (rennspezifische) Ausbildung bietet sich dann der örtliche Skiclub an. Dort, wo es keine Vereinsarbeit gibt, übernimmt nicht selten die Skischule vorerst diese Arbeit. Viele Kaderkurse des Landesskiverbandes werden von Skilehrern begleitet und unseren Rennläuferinnen und Rennläufern wird seitens des Kärntner Skischulverbandes die Möglichkeit einer fundierten Skilehrerausbildung gegeben. Die Praxis zeigt, dass einige nach ihrer aktiven Rennläuferzeit den Weg in eine Skischule oder direkt in das Ausbildungsteam des Skischulverbandes finden. Die enge Zusammenarbeit zeigt sich beispielsweise auch bei den Fortbildungen des Landesskiverbandes. KSSV-Ausbildner, Vereins- und Landestrainer informieren sich gegenseitig über neuste Trends in ihren Bereichen.

Der Kärntner Skischulverband ist mit seinen niedergelassen Skischulen wichtiger Partner des Kärntner Skirennsportes. Nie brüstet er sich mit seinen Leistungen für den Rennsport. Im Namen des Landesskiverbandes Kärnten ein herzliches Danke.

Joomla Templates by Joomla51.com