Unsere Sportlerinnen und Sportler – erfolgreich für Kärnten

Unsere Rennläuferinnen und Rennläufer, die Kärnten in den diversen Weltcups und Weltmeisterschaften vertreten, sprengten in der abgelaufen Saison alle bisherigen Bilanzen.
Beginnen wir mit den Juniorenweltmeisterschaften, bei denen insgesamt 9 Medaillen gewonnen wurden: In Are, bei den Alpinen, siegt Nadine Fest in der Alpinen Kombination und im Super-G gewinnt Adrian Pertl den Slalom. Jemima Juritz ist bei den Snowboardern im tschechischen Klinovec mit Gold und Bronze erfolgreich und Daniela Ulbing gewinnt die Silbermedaille. Samuel Mraz kann in Park City mit seinen Teamkollegen in der Nordischen Kombination Gold erringen. Mika Schwann und Markus Rupitsch holen sich Bronze im Teamspringen.

Höchst erfreulich präsentieren sich auch unsere Weltcupläuferinnen und -läufer:Erster Sieg von Max Franz (Abfahrt Gröden) und eindrucksvolles Comeback unseres Olympiasiegers Matthias Mayer mit dem Kitzbühel Sieg im Super-G. Markus Salcher dominiert den Paraskiweltcup und wird mit vier Einzelsiegen Gesamtweltcupsieger. Er gewinnt auch die Weltcupkugeln in der Abfahrt und im Super-G. Thomas Grocher kann sich mit seinen Slalomsiegen die Weltcupkugel im Slalom holen.

Im Snowboard gewinnen drei Kärntnerinnen Weltcuprennen: Daniela Ulbing, Ina Meschik und Anna Gasser. Anna Gasser sichert sich den Gesamtweltcupsieg in Freestyle und Daniela Ulbing gewinnt die Weltcupkugel im Parallel-Slalom.
Anna und Daniela krönen sich auch zu Weltmeisterinnen in der Sierra Nevada. Anna Gasser, die neben den US Open auch die X-Games gewinnt, überragt alle im Big Air mit ihrem dritten Sprung, der mit maximaler Punkteanzahl bewertet wird. Daniela Ulbing entscheidet das Finale im PSL für sich.
Neben unseren weltmeisterlichen Damen wird Markus Salcher Para-Ski Weltmeister in der Abfahrt und im Super G.
Die Erfolgsbilanz komplettieren Max Franz mit Bronze in der WM-Abfahrt von St. Moritz, Daniel Mesotisch mit Bronze in der Biathlonstaffel in Hochfilzen und Philipp Orter ebenfalls mit Bronze im Teambewerb der nordischen Kombination bei der WM in Lahti.

Trotz dieser Erfolgsbilanz ist allen bewusst, dass nur ein gezieltes, fleißiges Weiterarbeiten Voraussetzung für weitere Erfolge ist. Mit Marco Schwarz, Katharina Truppe, Carmen Thalmann (die heuer leider verletzungsbedingt ausgefallen ist), Christian Walder (der sich leider zum Saisonende schwer verletzte), Otmar Striedinger, Dunja Zdouc, Sabine Schöffmann, Alexander Payer, Hanno Duschan und Luca Tribondeu haben wir weitere Sportlerinnen und Sportler, die im Weltcup bereits erfolgreich unterwegs sind. Unser „Mittelbau“, der auf dem Sprung in die ÖSV-Kader ist, bzw. schon in einem ÖSV Team betreut wird, stimmt uns ebenfalls sehr zuversichtlich. Erfreulich der EC Gesamtsieg im Snowboard von Johann Stefaner.

Der Landesskiverband Kärnten richtet mit seinen 89 Vereinen insgesamt 150 Wettkämpfe aus. Auch wenn der Skirennsport eine sehr zeitaufwendige und kostspielige Angelegenheit ist, sind die Veranstaltungen sehr gut besucht und besetzt. Unsere Eltern wissen, dass die skisportliche Ausbildung ihrer Kinder in guten Händen ist, und – wie weit die Karriere auch reicht - diese für die Persönlichkeitsentwicklung einen unermesslichen Gewinn darstellt.

Viele unterstützen den Kärntner Skisport: z.B. die drei Dachverbände ASVÖ, ASKÖ, UNION, das Land Kärnten mit „Kärnten Sport / Kärnten Sport Koordination“, die Schulen, unsere Skigebiete Leistungszentren, Olympiastützpunkt, Medien, Gönner und Sponsoren.
Eine besondere Stellung nimmt dabei der Kärntner Schischulverband mit seinen Schischulen ein. KSSV und Landesskiverband haben ein freundschaftliches, ja kameradschaftliches Verhältnis, geprägt durch beste gegenseitige Hilfestellung in der Umsetzung ihres im Mittelpunkt stehenden Bildungsgedankens:
„Menschen für den Skisport zu begeistern und ihnen das Rüstzeug für ein sicheres, gehaltvolles Skilaufen zu geben, damit sie sich auf Pisten, Loipen, im freien Gelände oder sonstigen Anlagen unter Rücksichtnahme auf Umwelt und Umfeld optimal entfalten können“.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine erfolgreiche Saison 2017/18
Raimund Berger
Präsident Landesskiverband Kärnten

Joomla Templates by Joomla51.com