Optimistisch in die Zukunft 

Über 500 Schülerinnen und Schüler nehmen am Landesschulschitag teil. Bei den Snowboardern sind es mehr als 300. Bei den einzelnen Schi- und Snowboard-Veranstaltungen der Schulen stellen sich mehrere Tausend Rennfahrerinnen und Rennfahrer der Qualifikation für die Landesfinale. Beim LSVK-Abschluss bewältigen über 300 Alpine aller Altersklassen die beiden Riesenslalomkurse.

Betrachtet man den enormen Einsatz der Sportlerinnen und Sportler, Trainer, Funktionäre und Eltern bei den diversen Landescups der Snowboarder, Langläufer, Springer, Kombinierer und Alpinen, so lässt sich mit „Fug und Recht“ behaupten:  „Unser Wintersport lebt“. 

Trotz finanziellem Druck und zeitlichen Entbehrungen nehmen viele Familien dieses aufwendige Unternehmen „Training und Wettkampf“ auf sich. Nachdem aber dieses Engagement nicht nur von Kärntner Familien und Vereinen betrieben wird – sondern von Vorarlberg über Tirol, Salzburg, Steiermark bis Ober- und Niederösterreich stattfindet, ist die Konkurrenz in Österreich sehr hoch. Trotzdem behaupten sich unsere Kärntner Sportlerinnen und Sportler und setzen sich gegenüber jenen der übrigen Bundesländer erfreulicher Weise immer wieder durch.  

In den letzten 12 Jahren – seit dem Bestehen des Referates Schulsport und Leistungszentren – haben wir versucht eine funktionierende, den Anforderungen des modernen Wintersports entsprechende Infrastruktur zu entwickeln. Heute können wir feststellen, dass sich unsere Leistungszentren bewähren, die mit großem Einsatz unserer Funktionäre und Pioniere, stark unterstützt durch das Land Kärnten, geschaffen wurden:

  • Alpenarena Villach
  • Langlaufzentrum St. Jakob im Rosental 
  • Sprung-Nachwuchszentrum Achomitz 
  • Alpines Leistungszentrum Innerkrems
  • Nachwuchszentrum Feistritz

In Verbindung mit unseren Partnerschulen Schi-HS Feistritz, Sport-HS Spittal, Sport-BORG Spittal, der Schi-HAK und – HAS Schladming und allen übrigen Schulen in Österreich mit schisportlichem Schwerpunkt (alles können wir doch nicht in Kärnten abdecken), gibt es gute Voraussetzungen für die sportliche und schulische Entwicklung, d.h. für die Zukunft unserer Athleten.

Wir können daher allen investierenden und unterstützenden Müttern, Vätern und Großeltern, allen engagierten Trainern und Funktionären, sowie verständnisvollen Pädagogen mit reinem Gewissen bestätigen:

„Euer und unser gemeinsamer Einsatz für den Sport lohnt sich und der eingeschlagene Weg ist der Richtige, wie weit er unsere Jugend sportlich auch bringen mag“. 

Joomla Templates by Joomla51.com